alive Digital Health Pass


mehr information unter: www.pass.health 

alive Digital Health Pass – Download Flyer

Deutschlands erster Digitaler Impfpass

Autorisierung des von aLIVE-Service GmbH entwickelten Digitalen Impfpasses durch den Freistaat Bayern für alle Impfzentren und alle Ärzte vom 28. April 2021

Die aLIVE-Service GmbH hat ein Digitales Impfzertifikat / Impfpass entwickelt, das am 28.04.2021vom Freistaat Bayern autorisiert wurde (siehe Anlage). Es wird bereits seit dem 19. April 2021 in Impfzentren und Arztpraxen in Bayern und Niedersachsen genutzt, so dass bereits mehrere Tausend Bürger ihr autorisiertes digitales Impfzertifikat mit OCR-Code auf ihr Handy laden konnten. In Niedersachsen können damit Besucher von Angehörigen in Seniorenheimen bereits die Durchführung von Schnelltests vermeiden.

Wir möchten mit Hilfe unseres Digitales Impfzertifikat / Impfpass allen geimpften Personen ein Stück Freiheit zurück geben und die Wirtschaft wieder in Gang bringen. Mit unserem Digitalen Impfzertifikat / Impfpass können wir das erreichen.

Alle bereits in den Impfzentren (IZ) oder in den Arztpraxen (AP) geimpften Personen können unkompliziert und schnell ein Digitales Impfzertifikat / Impfpass erhalten, wenn sie unsere Software einsetzen.

Die Nutzung unserer Software ist für alle Arztpraxen und für alle Impflinge, egal wo sie geimpft wurden, kostenfrei.

Lediglich die Impfzentren zahlen eine Einmalgebühr von 17.850 € netto und die Firmen, die mit Hilfe ihrer Betriebsärzte gegen Corona impfen und ihren geimpften Mitarbeitern mit unserem Digitalen Impfzertifikat / Impfpass ein Stück Freiheit zurück geben möchten, zahlen 0,50 € je Digitales Impfzertifikat / Impfpass.

Darin enthalten ist eine Hotline unter der Rufnummer +49-391-99981001 (alivepass support).

Download Produktinformation

weitere Informationen

Welche Daten werden im Detail registriert?

Um ein digitales Impfzertifikat auszustellen, wird lediglich die Personalausweisnummer oder eine sonstige Lichtbildausweisnummer des Impflings benötigt. Diese wird vom Impfarzt in Arztpraxen oder Impfzentren im System zusammen mit dem Ort, Datum der Impfung, Art des Impfstoffs und der Chargennummer gespeichert. Außer der Ausweisnummer werden keine weiteren persönlichen Daten gespeichert, außer der Impfling möchte explizit, dass weitere Daten, z.B. Vorname, Nachname, E-Mail und Telefonnummer gespeichert werden sollen (diese sind aber optional und würden nur auf Wunsch des Impflings gespeichert werden, aus Datenschutz- und Zeitgründen sonst aber weggelassen).

Um sich in der App anzumelden, muss der Impfling lediglich eine E-Mail-Adresse angeben und sich ein Passwort ausdenken. Die App kann dann sofort genutzt werden und das eigene Impfzertifikat kann nach der korrekten Angabe der bei der Impfung verwendeten Ausweisnummer, des Impforts und des Impfdatums zur App hinzugefügt werden. Der Nutzer kann dann selbst entscheiden, ob er weitere Daten in der App hinzufügen möchte, z.B. Name, Telefonnummer, Profilbild, Krankenversicherungsnummer, usw. – aber alle diese Daten sind optional und müssen nicht angegeben werden. Aus Sicherheitsgründen können nach Hinzufügen der Impfung jedoch einige Daten, u.a. Name und Ausweisnummer hinterher nicht mehr durch den Nutzer selbst geändert werden.

Seit wann gibt es den digitalen Impfpass für Impfzentren und Arztpraxen?

Seit dem 19.04.2021.

Wie viele haben den digitalen Impfpass bereits?

In der ersten Woche haben wir bereits mehr als tausend Nutzer und die Zahl wächst exponentiell mit jedem weiteren Impfzentrum und jeder Arztpraxis, die unsere Software nutzen.

Wie viele wurden im IZ EBE schon (doppelt) geimpft?

Bis zum 28. April 2021 wurden bereits 10.021 Bürger des Landkreises Ebersberg zum zweiten Mal geimpft.

Bekommt man den erst nach der zweiten Impfung oder schon ab der ersten?

Man kann sich ein Konto in der App auch ohne Impfung erstellen und dann das Impfzertifikat sofort nach jeder Impfung herunterladen.

Wann sollen Hausärzte beim Digi-Imipfpass mitmachen können?

Seit dem 19.04.2021 machen Hausärzte mit und alle anderen medizinischen Einrichtungen, die derzeit impfen, z.B. Betriebsärzte, können unsere Software nutzen. Es muss lediglich ein internetfähiges Gerät (Laptop, Computer, Smartphone oder Tablet) vorhanden sein und dann können in unter einer Minute digitale Impfzertifikate ausgestellt werden – ohne komplizierte Installation oder Anleitung.

Ist dieser Impfpass auch für Reisen oder Einkäufe zugelassen von der Bundesregierung/EU?

Seit dieser Woche ist der Impfpass durch den Freistaat Bayern und den Landkreis Ebersberg zugelassen und wir arbeiten daran, weitere Zulassungen zu erhalten.